Warum Nachhaltigkeit?

Die EZM produziert in Deutschland, aber die EZM ist Teil der globalen Wirtschaft. Die Vormaterialien und Betriebsstoffe, die wir verarbeiten, kommen aber aus der ganzen Welt, die Produkte, die wir herstellen, werden in Länder auf allen Kontinenten verkauft.

 

Aus dieser Verflechtung erwächst eine globale Verantwortung.

 

Die EZM hat sich deshalb dem nachhaltigen Wirtschaften verpflichtet. Das gilt ebenso für Energie und Klima, für soziale Standards und für eine verantwortliche Geschäftsführung. Leitschnur unseres Handelns sind die Ziele der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

 

Wir bei der EZM sind davon überzeugt, dass nachhaltiges Wirtschaften der erfolgreiche Weg ist, um die Interessen von Kunden, Lieferanten, Beschäftigten und Gesellschaftern der EZM ebenso wie die Interessen der Gesellschaft als Ganzes miteinander in Einklang zu bringen.

Klima und Umwelt: Die EZM behandelt die Erde gut

Die EZM beteiligt sich an der gemeinsamen Anstrengung, den Ausstoß von CO2 und anderen schädlichen Klimagasen zu reduzieren. Wir streben an und fordern auch von unseren Lieferanten verantwortliches Handeln und eine stetige Reduktion von Umwelt- und Klimabelastung. Alle Investitionen werden auf ihre Umwelt- und Klimaauswirkungen geprüft.

                      

Wir messen kontinuierlich unseren Energieverbrauch und ermitteln den CO2-Ausstoß unserer Produkte - das gilt sowohl für die eigenen Produktionsprozesse als auch für die unserer Lieferanten. Die EZM ist zertifiziert nach DIN EN 14001 (Umwelt) und DIN EN 50001 (Energie) und verwendet anerkannte Tools zur Berechnung des CO2-Abdruckes.

 

Nachhaltigkeit Umwelt

Soziale Standards: Wer bei der EZM arbeitet, hat einen guten Job.

Die EZM ist Mitglied des Arbeitgeberverbandes und hat einen Betriebsrat. Über 70% der Beschäftigten sind gewerkschaftlich organisiert.  

 

Die EZM ist seit ihrer Gründung Mitglied im Arbeitgeberverband und im Tarifsystem. Wir beschäftigen doppelt so viele Schwerbehinderte wie vom Gesetzgeber gefordert. Wir bilden aus und arbeiten mit caritativen Trägern zusammen, um gering qualifizierte

Jugendliche in Arbeit zu bringen.

     

Die EZM fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible und bedarfsangepasste Home-Office- und Teilzeit-Modelle, die Rücksicht auf die jeweiligen Bedürfnisse nehmen – egal, ob es um den Berufswiedereinstieg, Familiengründung oder Betreuungsaufgaben geht.

 

Die EZM und ihre Lieferanten haben sich auf Standards entsprechend dem UN Global

Compact verpflichtet: Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Ausbeutung und Benachteiligung, Kinder- und Zwangsarbeit werden von uns auch in der Lieferkette nicht geduldet.

 

Nachhaltigkeit Gesellschaft

Verantwortliche Geschäftsführung: Bei der EZM geht alles mit rechten Dingen zu

Die EZM ist als familiengeführtes Unternehmen umfangreichen Berichtspflichten unterlegen.

 

Wirtschaftliche Besitzverhältnisse werden gemäß nationaler Regelung offengelegt.

Alle unsere Handlungen bewegen sich streng im Rahmen der Gesetze und richten sich

nach den Vorgaben international anerkannter „Good Governance“-Grundsätze. Die Wettbewerbswerbsregeln der EU ebenso wie Sanktionsbestimmungen werden von uns in vollem Umfang umgesetzt.

 

Wir wenden uns gegen jede Art unfairer oder benachteiligender Geschäftsgebaren, gegen passive und aktive Vorteilsannahme, Bestechung und Geldwäsche.

 

Nachhaltigkeit Wirtschaftt

To provide you with the best possible service, we use cookies on our website. By visiting and using our website you agree to the use of cookies. Get more information in our Privacy Policy.

Privacy Policy